79 von 287 Angeboten kultureller Bildung in Köln

Filteroptionen im Überblick

Alter

Bitte geben Sie hier das Mindest- und das Höchstalter der Angebotsnutzer ein.

Schlagwort

Angebotsformat

... zusätzlich möglich

Abonnement arabischsprachige Kontaktperson englischsprachige Kontaktperson (12) Gebärdendolmetscher Kompetenznachweis Kultur (5) Nachgespräch (27) rumänischsprachige Kontaktperson (4) russischsprachige Kontaktperson spanischsprachige Kontaktperson türkischsprachige Kontaktperson (1) Unterricht (6) Unterrichtsmaterial (8)

Wie wird vermittelt?

Was wird vermittelt?

Fokus auf

Inklusion

Räumliche Zugänglichkeit

Voll zugänglich für Rollstuhlfahrer_innen Voll zugänglich mit Unterstützung Rollstuhlgerechter Aufzug Behindertengerechtes WC Behindertenparkplatz Induktionsschleife / FM-Anlage Zugänglich für blinde und sehbehinderte Menschen

Inhaltliche Zugänglichkeit

Angebote in leichter Sprache Angebote mit Über- bzw. Untertitelung Angebote mit Audio Deskription / Über- bzw. Untertitelung Angebote mit Audio-Deskription Angebote mit Gebärdensprachedolmetscher_in

Anbieter

Akademie der Künste der Welt/Köln, gemeinnützige GmbH Akademie för uns kölsche Sproch/SK Stiftung Kultur Archäologische Zone – Praetorium ArtAsyl e.V. artothek artrmx e.V. Atelier artig Barnes Crossing Bürgerhaus Kalk Bürgerzentrum Deutz Bürgerzentrum Engelshof e.V. Bürgerzentrum Nippes, Altenberger Hof Büro für Konzertpädagogik Bugs - Offene Kinder- und Jugendarbeit CASAMAX Theater (8) Cassiopeia Bühne (12) Circus ZappZarap Comedia Theater (18) Concerto Köln GbR CVJM Köln e.V. Das Junge Literaturhaus Köln Deutsches Tanzarchiv Köln/SK Stiftung Kultur Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur DIN A 13 tanzcompany Dokumentarfilminitiative im Filmbüro NW Ensemble Confettissimo - Konzerte für Kinder Ensemble Musikfabrik girlspace - Medientreff für Mädchen und junge Frauen Gürzenich-Orchester Köln Hänneschen Theater - Puppenspiele der Stadt Köln Historisches Archiv der Stadt Köln Internationale Photoszene Köln jfc Medienzentrum Jugend-Kunstschule Rodenkirchen Jugend- und Kulturzentrum Glashütte Jugendhaus TREFFER Jugendkunst Mülheim juniorhouse Schauspielschule für Kinder & Jugendliche Käthe Kollwitz Museum Köln Karl Rahner Akademie kinder- und jugendcircus linoluckynelli Kinder- und Jugendhaus Boltensternstraße Kinderkulturkarawane Kölner Graphikwerkstatt e.V. Kölner Jugendwerkzentrum (KJWZ) Kölner Künstler Theater (8) Kölner Philharmonie Kölner Spielecircus e.V. (2) Kölnisches Stadtmuseum KölnTourismus GmbH KultCrossing gemeinnützige GmbH Kulturarena Zirkusfabrik Kulturbunker Köln Kulturpiraten Köln (1) Kunstpädagogisches Atelier im Jugend- und Gemeinschaftszentrum Grengel Literaturhaus Köln Mittwochsmaler - Das Kölner Graffiti- und Jugendkunstprojekt Movie Crew Cologne MuKuTaThe-Werkstatt für Musik, Kunst, Tanz, Theater e.V. (1) Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) Museum für Ostasiatische Kunst Museum Ludwig Museum Schnütgen Museumsdienst Köln music4everybody! e.V.  (1) Musik-kids Musikschule Musik und mehr nrw landesbuero tanz NS-Dokumentationszentrum Offene Jazz Haus Schule Oper Köln - Theater und Schule (3) OT Poll OT Werkstattstraße Pelemele - Rock für Kinder pulk fiktion (3) Rautenstrauch-Joest-Museum Rheinische Arbeitsgemeinschaft Spiel und Theater Köln e.V. (RAST) (16) Rheinische Musikschule Köln Römisch-Germanisches Museum ROOTS & ROUTES Cologne e. V. Schauspiel Köln - Theater und Schule (1) SK Stiftung Kultur Sockenkonzerte Sommerblut Festival der Multipolarkultur Stadtbibliothek Köln Tanzakademie Rheinische Musikschule Köln TanzFaktur Tanzimpulse Tanzstudio in der Marmeladenfabrik Tanzwerkstatt Barbara Miethke-Meyer Theater ImPuls (4) Theaterakademie Köln Theaterpädagogisches Zentrum e. V. Köln (1) Volkshochschule Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud WDR Musikvermittlung ZAK Zirkus- und Artistikzentrum Köln Zamus - Zentrum für Alte Musik

Geschlecht

alle (78) männlich weiblich

THEATERPÄDAGOGIK GRUNDLAGENBILDUNG

07. März 2017 - 04. September 2019, Dienstag von 18:30 - 21:30 Uhr mit Voranmeldung

Die berufsbegleitende Weiterbildung richtet sich an Pädagog*innen, Theaterschaffende und andere Berufsgruppen, für die Theaterpädagogik eine sinn- und lustvolle Erweiterung darstellt. In unserer Ausbildung befähigen wir die Teilnehmer*innen sich in der Schnittstelle von Theater und Pädagogik sicher zu bewegen, kreatives Potential zu wecken und gestalterisch-ästethisches Handeln zu ermöglichen.


Körperausdruck und Präsenz - Intensivwochenende

16. - 17. Dezember 2017, Samstag von 11:00 - 18:00 Uhr und Sonntag von 11:00 - 16:00 Uhr mit Voranmeldung

Wie schaffe ich es, mich mit dem Körper so klar auszudrücken, wie ich Wörter klar aussprechen kann? Gibt es eine Ordnung in dem Chaos der Möglichkeiten, die mir der Körper bietet? Und: sind Hände nicht immer im Weg? - also ab in die Hosentasche damit! Wir arbeiten mit einer klaren Struktur unseres Körpers - dem dreidimensionalen Kreuz. Es ist ebenso schlicht wie zuverlässig für mein eigenes Auftreten und meine Präsenz.


Die Frage der Fragen: Wie konnten Sie sich so viel Text merken? Antwort: Ich erlebe ihn. Text lernen – Text spielen – Text lebendig werden lassen. Auf der Bühne immer gegenwärtig erlebbar: denken, sprechen, handeln - handeln, denken, sprechen – sprechen, handeln, denken ... – an kurzen Schauspieltexten erproben wir das szenische Spiel.


Komisch - was ist das? Woran liegt es, wenn wir uns bei einer Person oder in einer Situation vor Lachen nicht mehr halten können? Wie erzeuge ich Lachen? Der Ausgangspunkt: Mit alltäglichen Erlebnissen und Kurztexten machen wir uns auf die Suche nach dem Sinn im Unsinn. Die Stationen: Körper und Stimme, Haltung und Figur, Aktion und Interaktion auf der Bühne, Übertreibung, Verfremdung, Widersprüche, Ursache und Wirkung von un/freiwilliger Komik.


Schauspieltraining: Basiskurs Theater spielen - Theater inszenieren

20. - 21. Januar 2018, Samstag von 11:00 - 18:00 Uhr und Sonntag von 11:00 - 16:00 Uhr

Training zum Einstieg: Stimme, Körper, Atmung, Entspannung, eigene Fantasie, Eroberung der Bühne als zu besetzender Raum. Arbeit an der Rolle / Improvisationen, Einerszenen (Monolog) und Zweierszenen (Arbeit mit dem Partner), Bestimmung des szenischen Kerns (Fokussierung). Wie führe ich in die Szene ein? Öffnung und Gebrauch der Gefühle und dem eigenen Körper als Ausdrucksmittel. Wiederholbarkeit der Szene: Psychologie der Rollenbeziehungen. Das Spiel mit den Zuschauern.


Clownstheater-Basiskurs: Clown & Clownin - mit Leichtigkeit und Tiefgang im Jetzt

27. - 28. Januar 2018, Samstag von 11:00 - 18:00 Uhr und Sonntag von 11:00 - 16:00 Uhr mit Voranmeldung

Der Clown ist neugierig, liebt die Welt, fällt, steht auf, probiert, findet Lösungen, scheitert, steht wieder auf, macht das, was wir uns sonst verbieten. Er verdreht die Welt, ist schubladenuntauglich, verständigt sich mit Anderen auch ohne Sprache. Körper, Stimme, Haltung und Figur begleiten uns.


Tanztheater und Improvisation - Intensivwochenende

03. - 04. Februar 2018, Samstag von 11:00 - 18:00 Uhr und Sonntag von 11:00 - 16:00 Uhr

Übungen zur Körperwahrnehmung, Tanz und Theater ver­mitteln die Grundlagen, um mit dem eigenen Körper wei­tere Möglichkeiten der Gestaltung zu entwickeln. Spielerische Einzel-, Partner- und Gruppenübungen bereiten auf gestalterische Aufgaben vor, die jeder mit den eigenen Bewegungsmöglichkeiten umsetzen kann. Dabei machen wir Exkursionen in die Bereiche Form, Raum, Rhythmus oder Dynamik.


Pantomime - Intensivwochenende

17. - 18. Februar 2018, Samstag von 11:00 - 18:00 Uhr und Sonntag von 11:00 - 16:00 Uhr mit Voranmeldung

Wie schaffe ich es, mich mit dem Körper so klar auszudrücken, wie ich Wörter klar aussprechen kann? Wie gelingt es, mit dem linken Knie genauso stark zu erzählen wie mit der flinken Zunge? Gibt es eine Ordnung in dem Chaos der Möglichkeiten, die mir der Körper bietet? Und: sind Hände nicht immer im Weg also ab in die Hosentasche damit?


Stimme - Atmung - Sprache

24. - 25. Februar 2018, Samstag von 11:00 - 18:00 Uhr und Sonntag von 11:00 - 16:00 Uhr mit Voranmeldung

Schon einmal keinen Ton rausbekommen? Dann lasst uns dem Frosch in der Kehle kündigen! Unsere Atmung belebt und trägt unsere Stimme – und Sprechen ist die natürliche Bewegungserfahrung der Sprechmuskeln, des Luftstroms, des Stimmapparates und unserer Textideen. Wir spüren dabei den Hindernissen auf, die im Windschatten unserer Hörgewohnheit mitreisen und uns das Stimmen erschweren und erforschen dabei die eigene elementare Muskelspannung (Tonus) ...


Schauspieltraining: Basiskurs Theater spielen - Theater inszenieren

03. - 04. März 2018, Samstag von 11:00 - 18:00 Uhr und Sonntag von 11:00 - 16:00 Uhr

Training zum Einstieg: Stimme, Körper, Atmung, Entspannung, eigene Fantasie, Eroberung der Bühne als zu besetzender Raum. Arbeit an der Rolle / Improvisationen, Einerszenen (Monolog) und Zweierszenen (Arbeit mit dem Partner), Bestimmung des szenischen Kerns (Fokussierung). Wie führe ich in die Szene ein? Öffnung und Gebrauch der Gefühle und dem eigenen Körper als Ausdrucksmittel. Wiederholbarkeit der Szene: Psychologie der Rollenbeziehungen. Das Spiel mit den Zuschauern.